Programm

Hier geht es zum Jahresprogramm 2019 / 2020 des Classic Car Club Horgenberg.

Weiter...

Kontakt

Für Fragen und Anmerkungen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Weiter...

Technical Section

(Hoffentlich) nützliche Tips, Tricks und Kniffe.

Weiter...

Mai 2015

Uetikon, 15.5.15

Dear Classic Car Driver

titel 0515

Es war rein äusserlich überhaupt nicht so, wie der Titel der Ausfahrt versprach:

Es war grau, kalt, sowie als Folge eines hartnäckigen Tiefs niesel-feucht – also genau nicht das, was man sich so gemeinhin unter Frühling vorstellt.

Dennoch folgten die CCCler ungemein zahlreich der Einladung von Rainer und Jacqueline, wenn auch nicht immer konsequent in einem Classic Car (die Gründe dafür wollen wir an dieser Stelle nicht näher untersuchen).

Was aber geboten wurde, machte das schlechte Wetter alleweil wett:

Wer hatte schon je die Gelegenheit, unter kundiger Führung die gesamte Anlage des Hotelkomplexes von Bad Ragaz vorgeführt zu bekommen, inclusive Blicke hinter die Kulissen – da spielten die draussen herrschenden atmosphärischen Verhältnisse eine sehr untergeordnete Rolle.

Wie von unserem Führer immer wieder betont wurde, steht die Hotel- und Bäder-Anlage jedermann offen – wenn ob der opulent eingerichteten Zimmer und Suiten den Einen oder Anderen leichte Zweifel befielen… Aber eindrücklich war es allemal, insbesondere dann, wenn einem zu jedem Raum reichlich Informationen geliefert werden, welche zumeist ebenso eindrücklich sind.

Diese Besichtigung wurde uns in zwei Gruppen nach einem Begrüssungskaffee, welcher die unentwegten Cabrio-Fahrer wieder aufzuwärmen vermochte, geboten, bevor wir uns ans Erklimmen der Steigung zum Schloss Wartenstein machten (welche unsere Classic Cars selbstverständlich ohne Murren meisterten – 2 Pannenfahrzeuge hatten wir allerdings zurücklassen müssen, den Einen unterwegs mit Kühlwasserverlust, den Anderen in Bad Ragaz ohne Luft im rechten Vorderreifen…).

Inzwischen hatte es freunlicherweise aufgehört zu regnen, sodass wir wenigstens einigermassen in den Genuss des unglaublichen Panoramas kamen, welches sich vom Esstisch aus bietet.

Nach geschlagener Schlacht (Verpflegung) waren unsere Autos sogar, wenn auch nicht sauber, so doch einigermassen trocken. Zudem hatten inzwischen Fahrzeuge einer gemächlicheren Gattung unseren Classic Cars Konkurrenz geboten – zumindest präsentierten sie sich ebenso prächtig herausgeputzt!

Nach einer kurzen Verschiebung auf 4 Rädern kam eine solche, für einen Auto-Club sehr atypisch, zu Fuss zur Baustelle der neuen Tamina-Brücke.

Es konnte einem wahrhaftig der Mund offen stehen bleiben, wenn man die geologischen Gegebenheiten studiert, die hier auf elegant wirkende Art und Weise im wahrsten Sinne des Wortes überbrückt werden! Irgendjemand scheint sich hier ein Denkmal setzen zu wollen…

Nach einem Radwechsel mit gewissen Hindernissen konnte dann schliesslich der Heimweg für Alle im eigenen Auto unter die Räder genommen werden (auch der lecke MK2 erreichte die heimische Garage ohne weitere Schwierigkeiten).

Herzlichen Dank an die Organisatoren Rainer und Jacqueline, die trotz nicht sonderlich idealem Wetter ein Programm auf die Räder gestellt haben, das ein würdiger Auftakt für die kommende Saison ist!

Yours very sincerely

Urs