Programm

Hier geht es zum Jahresprogramm 2019 / 2020 des Classic Car Club Horgenberg.

Weiter...

Kontakt

Für Fragen und Anmerkungen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Weiter...

Technical Section

(Hoffentlich) nützliche Tips, Tricks und Kniffe.

Weiter...

Impressum

ccc 1979

Der CCC 1978 anlässlich einer der ersten Ausfahrten: bereits damals waren die Autos gediegen - wenn auch noch nicht so zahlreich!

 

Der Classic Car Club 1978: noch wurden die Clubbriefe mit Schreibmaschine geschrieben, photokopiert und anschliessend von Hand adressiert und verschickt...

Der Classic Car Club Horgenberg (CCC) wurde 1978 von einigen enthusiastischen Liebhabern von englischen Autos aus der Region Horgenberg gegründet, die sich bereits damals schon nicht mit den modernen Schuhschachteln mit Vorderradantrieb befassen mochten, die immer mehr die Schweizer Strassen zu verseuchen begannen. Stattdessen investierten sie, ohne sich weiter um die teilweise eher hämischen Kommentare ihrer Zeitgenossen zu kümmern lieber ihr weniges Taschengeld in den Unterhalt ihrer sorgsam gepflegten Engländer. Statt in der Disco verbrachten sie ihre Freizeit häufig unter ihrem Auto, um wieder einmal mehr den durchgerosteten Auspufftopf zu reparieren (eine neue Auspuffanlage hätte entschieden das Budget gesprengt - das Geld wurde für Benzin und Oel dringender gebraucht!) oder den Magnetschalter des Overdrive zu reparieren.

An sich hätten auch damals schon Markenclubs existiert, aber einerseits waren diese meist zu gross und deswegen häufig etwas zu anonym und andererseits landesweit organisiert, sodass sich kein richtiger Kontakt zwischen den einzelnen Clubangehörigen bilden konnte. So schlossen sich etwa zehn an Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten interessierte "Engländer-Liebhaber" mit ganz verschiedenen englischen Autos zusammen und gründeten einen lokalen Club.

Anfänglich war ein steter Wechsel nicht nur der Mitglieder sondern auch der Autos zu verzeichnen, da doch verschiedene ursprüngliche Fans das Handtuch warfen und zu den pflegeleichten Golfs und Toyotas absprangen. Dafür kamen aber immer wieder neue, begeisterungsfähige Liebhaber britischer Automobil-Kultur dazu, sodass sich über die letzten Jahre der Bestand stabilisiert hat. Aus den bescheidenen Anfängen hat sich ein Club entwickelt, dessen Mitglieder zwar in Beruf und Familie etabliert sind, sich aber nach wie vor nicht scheuen, einen Schraubenschlüssel in die Hand zu nehmen und schwarze Finger zu riskieren, auch wenn die Haare inzwischen grau geworden sind und das Unter-das-Auto-Kriechen hie und da mit einem gewissen Ächzen von sich geht - der ursprüngliche Geist des CCC herrscht, wenn auch in etwas milderer Form, noch immer.

So ist der CCC zu einem kleinen, exclusiven Club geworden, in dem Kollegialität und Freundschaft nicht nur in den Statuten existieren, sondern effektiv gelebt werden und dies inzwischen weit über das rein automobilistische hinaus. Durch die beständige Grösse von ungefähr 30 Aktivmitgliedern besteht die Gefahr der Anonymität nicht, im Gegenteil, der CCC darf sich rühmen, ein ausgesprochen sozialer und familienfreundlicher Club zu sein; bei der Gestaltung des Jahresprogrammes (mit ca. 3 bis 4 Ausfahrten, sowie gleich vielen, eher gemütlichen Anlässen während des Winters) wird ein besonderes Schwergewicht auf Kinderfreundlichkeit gelegt, um den inzwischen immer zahlreicher gewordenen Nachwuchs bei der Stange zu halten. Schliesslich soll das geistige (und nicht zuletzt auch das materielle Erbe, unsere Autos) weiterhin gepflegt werden!

Die Exclusivität des CCC spiegelt sich im Aufnahmeverfahren wieder: ein Interessent wird zunächst für ein Jahr Kandidat, während dem er sein Interesse am Club durch die Teilnahme an Anlässen zeigen muss. Die definitive Aufnahme erfolgt schliesslich an der nächsten Generalversammlung durch die Mehrheit der anwesenden Clubmitglieder. So konnte während der letzten Jahre vermieden werden, dass sich der Club allein auf dem Papier vergrösserte. Was im CCC erwünscht ist, ist die aktive Teilnahme am Clubleben und dadurch die Erhaltung der ursprünglichen Idee der Gründer von 1978.

Urs Graf

 

impressum c

Classic Car Club 2013: Teilweise noch immer dieselben Autos wie 1979 (siehe TR250 im Zentrum), jedoch deutlich zahlreicher (hier allerdings mit einem "Fremdling")! Zudem sind inwzischen Fahrzeuge dabei, die es bei der Clubgründung noch gar nicht gab...